Religionspädagogische Arbeit ist nicht nur Glaubensvermittlung oder Tradition, sondern auch unsere eigene Grundhaltung zu diesem Thema.
Die Kinder sollen im Alltag erfahren, dass sie in ihrer Individualität erwünscht und angenommen sind.
Durch gezielte Angebote im religionspädagogischen Bereich möchten wir den Kindern die Liebe Gottes näherbringen:
– Biblische Geschichten (durch die Bibel, andere Bücher und dem Erzähltheater)
– Beschreiben und Vermitteln der christlichen Feiertage wie Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten, …
– Dankgebete vor den Mahlzeiten, freies Beten mit Bitten und Danken im Morgen- oder Stuhlkreis
– Christliche Kinderlieder
– Situationsbedingtes Behandeln von Themen wie Trauer/Abschied, Gerechtigkeit/Ungerechtigkeit, Streit/Versöhnung, …

Neben der religionspädagogischen Arbeit in den Gruppen öffnen wir in regelmäßigen Abständen unsere „Schatzkiste“. Thekla Neumann, Gemeindediakonin unserer Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, gestaltet mit ihrer kreativen Begabung verschiedene biblische Geschichten oder Themen, die sie aus der „Schatzkiste“ holt. Hier werden alle Kinder angesprochen und auch die Eltern sind herzlich eingeladen an den kleinen Einheiten von ca. 45 min an den Vormittagen teilzunehmen.


Zwei- bis dreimal im Jahr feiern wir mit unseren beiden Kindertagesstätten Auenland und Regenbogenland gemeinsame Familiengottesdienste in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde: Der Abschiedsgottesdienst für die Kinder, die die Einrichtungen verlassen und der Gottesdienst zum 1. Advent gehören fest dazu.