Pädagogisches Konzept

Die Kindertagesstätte will der Familie bei der Erfüllung des Erziehungsauftrages helfen und sie unterstützen. Wir möchten die Kinder anleiten, sich zu selbstbewussten und selbstständigen Menschen zu entwickeln, indem wir sie fördern, ihnen viele Anreize und wo nötig Hilfestellungen geben.

In unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns an den Bedürfnissen und dem Entwicklungsstand der Kinder. Wir fördern ihre Stärken und bieten ihnen die Möglichkeit, im Spiel Grundfertigkeiten zu erlernen und diese weiter zu entwickeln. Dadurch erwerben sie Kompetenzen für gegenwärtige und zukünftige Lebenssituationen. 

  • Geborgenheit durch Erziehung im festen Gruppenverband 
  • Lernen im Alltag
    Situationen im Tagesgeschehen werden in ihrer Bedeutsamkeit für das einzelne Kind und in ihrer Wirkung auf das Zusammenleben mit anderen geachtet und gemeinsam mit den Kindern gestaltet.
  • Lernen in Beziehungen
    Kinder setzen sich mit ihren eigenen und den Gefühlen und Bedürfnissen der anderen auseinander.
  • Lernen im Spiel
    Spiel bedeutet Lebensfreude, Selbstentfaltung, Freiwilligkeit, Spaß und Arbeit.
  • Bewegung als Lernförderung
    Bewegung ist eine Grundvoraussetzung für das Erlernen motorischer, kognitiver und sozialer Fähigkeiten.
  • Lernen durch Musik
    Musik hat einen positiven Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder.
  • Sprachförderung
    Sprachförderung geschieht im Alltag durch Singen, Fingerspiele, Gschichten, Kreisspiele Rollenspiele.
  • Religionspädagogische Erziehung
    Der christliche Glaube und seine Werten möchten wir den Kindern altersgemäß nahe bringen.